QuadTech verbessert Farbsteuerung durch Umstieg auf ICON-Plattform

Sussex, WI--February 2004--QuadTech® verlagert die erfolgreiche QuadTech Farbsteuerung Color Control System™ (CCS) für den Akzidenz-Rollenoffsetdruck jetzt auf seine neue ICON™-Plattform. Über diese Plattform können mehrere verschiedene QuadTech Produkte nahtlos in ein gemeinsames System eingebunden und über eine einzige Bedienerkonsole gesteuert werden.

Die Verlagerung auf die neue Plattform bietet nicht nur Vorteile wie größere Wirtschaftlichkeit und Kostenersparnis, sondern darüber hinaus auch eine modulare und ausbaufähige Lösung, mit der die Investition des Kunden auch für die Zukunft sicher bleibt. Ferner gewinnt das CCS durch die modulare Konstruktion das Potenzial, auch in anderen Märkten wie etwa im Zeitungs- und Publikationstiefdruck Fuß zu fassen.

Das QuadTech Color Control System wurde ursprünglich als Ersatz für die bislang erforderliche subjektive Beurteilung der Farbqualität während der Druckproduktion konzipiert. Mit Hilfe der Videotechnologie erfasst und verfolgt das System automatisch Mikro-Farbkontrollstreifen. Das CCS liest diese Kontrollmarken bei voller Maschinengeschwindig-keit und liefert daraufhin Informationen in Echtzeit für die Steuerung der Farbgenauigkeit, z. B. CMYK-Farbdichte, bei gleichzeitiger Anzeige wichtiger Druckattribute wie Kontrast, Trapping und Tonwertzunahme. CCS mit Instrument Flight® (CCS/I.F.), in strategischer Allianz mit dem Farbspezialisten System Brunner entwickelt, ermöglicht die automatische Dreifarben- und Mittelton-Graubalance-Steuerung.

Insgesamt werden vom CCS/I.F. mehr als 30 Farbattribute gemessen und analysiert, bevor die erforderlichen Farbzonenjustierungen erfolgen, um eine einwandfreie Farbwiedergabe zu gewährleisten. Mit diesem Stand der Analyse ist das QuadTech Color Control System das präziseste und zuverlässigste System, das derzeit im Markt zu finden ist. Es ermöglicht ein Höchstmaß an Maschinenoptimierung – eine Schlüsselkomponente für die Verwirklichung eines echten Farbmanagements.

Eine weitere Verbesserung beim neuen CCS auf ICON™-Basis gegenüber dem Vorgängersystem besteht darin, dass der Zugriff auf die ausgereiften Funktionen über eine dem Druckpersonal bereits vertraute Benutzeroberfläche erfolgen kann: dank der ICON-Architektur lässt sich die Bedienung des CCS-Systems in die Bedienerkonsolen der QuadTech® RGS und RCS Registerregelungen integrieren.

Bei Neuinstallationen kann das neue CCS die Hardware anderer Systeme auf ICON-Basis nutzen, um so die Gesamtinvestition erheblich zu reduzieren. Durch eine solche Integration können alle QuadTech-Systeme von jeder beliebigen Bedienkonsole aus bedient werden, so dass die Drucker sich frei bewegen können in der Gewissheit, dass alle von QuadTech-Systemen geregelten Arbeitsabläufe über jede beliebige Benutzeroberfläche an der Druckmaschine überwacht werden können.

Zur Verbesserung der Effizienz wurde das neue CCSSystem überdies um neue Funktionsmerkmale erweitert. Hierzu zählen das Einrichten des Folgeauftrags während der aktuelle noch läuft, eine schnellere und detailliertere Steuerung durch Justierungen bei Betrieb im geschlossenen Regelkreis sowie die erweiterte Unterstützung von Sonderfarben.

Bei laufendem Betrieb bietet das QuadTech Color Control System™ die Regelung im geschlossenen Regelkreis und liefert damit eine hohe Farbgenauigkeit und Farbkonstanz über die gesamte Auflagenproduktion hinweg. Die Zielvorgaben für einen Auftrag können automatisch oder visuell durch Vergleich mit dem Proof eingestellt werden. Die Speicherung der Daten bereits abgeschlossener Aufträge trägt durch die damit ermöglichte Verringerung der Einrichtzeiten und Makulaturwerte zur weiteren Verbesserung der Rentabilität bei.

„Mit der ICON-Architektur geht das CCS in eine neue Richtung”, erklärt Greg Wuenstel, CCS Product Manager bei QuadTech. „Erstens erlaubt sie uns, Funktionen als individuelle Softwaremodule zu bauen, so dass künftige Akzidenzdruck-Kunden in der Lage sein werden, durch die so genannte ‘pick-and-mix’ (auswählen und zusammenstellen) Produktfunktionalität die benötigten Komponenten jeweils nach dem aktuellen Bedarf auszuwählen und damit die Höhe ihrer Investition selber zu bestimmen. Zweitens wird das Hinzufügen neuer, eventuell in Zusammenarbeit mit einem Partner wie System Brunner entwickelter Module dazu beitragen, dass das CCS auch in andere Marktbereiche vordringen kann.”

„Das neue CCS System ist ein weitere Schritt in Richtung des so genannten ‚Lights out pressroom’-Konzepts”, bestätigt Marketingdirektorin Sharon Quint (wörtlich: Licht aus im Drucksaal; gemeint ist, dass die Qualitätskontrolle selbst im Dunkeln funktioniert). „Unser Ziel ist die vollständige Integration der Nebenaggregate, um Fehler auszuschließen und Abweichungen zwischen den einzelnen Druckverfahren zu minimieren. Wir freuen uns darauf, die Vorteile der CCS-Farbsteuerung auch anderen Anwendern zugänglich zu machen.”

Das CCS-System auf ICON™-Basis wird auf der Drupa 2004 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und ab diesem Zeitpunkt lieferbar sein. Das neue QuadTech® Color Control System™ wird auch weiterhin mit „Process Aviator®” und „Instrument Flight™” von System Brunner kompatibel sein sowie mit dem neuen QuadTech Data Central® System, das als Antwort auf die Forderung des Marktes nach einem „Druckfabrik”-Konzept durch einen höheren Automatisierungsgrad entwickelt wurde (bitte beachten Sie die gesonderte Pressemitteilung zu diesem Thema).

Über BALDWIN | Vision Systems (früher QuadTech)

BALDWIN Vision Systems ist ein weltweit führender Hersteller von hochmodernen, innovativen Farbregelungs- und Inspektionssystemen für die Druckindustrie. Das Unternehmen vertreibt seine automatisierten Lösungen in über 100 Ländern. Die Produkte von BALDWIN Vision Systems werden in der Verpackungs- und Weiterverarbeitungsindustrie, im Zeitungsrollenoffset, im Akzidenzdruck und im Publikationstiefdruck eingesetzt. BALDWIN verfügt über ein weltweites Netz von Vertriebs- und Serviceniederlassungen und ist im Privatbesitz von BW Forsyth Partners, der Investmentsparte der Barry-Wehmiller Gruppe, einem weltweit führenden Hersteller von technischen Anlagen und Anbieter von Ingenieurdienstleistungen mit einem Umsatz von mehreren Milliarden Dollar.

Ansprechpartner:

Craig Du Mez, BALDWIN | Vision Systems
Telefon: +1 414 566 7500
E-mail: craig.dumez@quadtechworld.com

Clare Porter, Bespoke
Telefon: +44 (0) 1737 215200
E-mail: quadtech@bespoke.co.uk

oben